Badminton-Profis in der Abt-Columban-Schule

(von Klasse 4b: Lennie Fink, Fabian Sayer, Jakob Keller, Theresa Rinderle, Lea Schuler, Louis Pfefferle)

 

Am 25.6.2015 kamen die zwei Olympiateilnehmerinnen im Badminton, Nicole Grether und Charmaine Reid zu uns in die Schule.

Sie erzählten uns, wo sie herkommen und was sie schon alles gewonnen haben. Zweimal waren sie bei den Olympischen Spielen: 2000 in Sydney und 2004 in Athen.

Nicole Grether war schon 27 mal deutsche Meisterin, Vize-Europameisterin und Rekordnational- spielerin in der Sportart Badminton.

Zuerst zeigten Nicole und Charmaine uns viele Techniken und Schläge und sagten uns, wie sie heißen, z.Bsp. den „Drop“, das ist ein langer Ball, oder den „Smash“, das ist ein Schmetterball.

Die Beiden erklärten uns auch, dass ein Spiel bis 21 Punkte geht und aus zwei Sätzen besteht,

außer wenn jeder einen Satz gewinnt, dann gibt es noch einen dritten Satz.

Faszinierend war, dass ein stark geschossener Ball eine Höchstgeschwindigkeit von 400 Stundenkilometern erreichen kann. Nicole hat uns auch erzählt, dass Badminton die schnellste Ballsportart der Welt ist. Sie hat mit 8 Jahren angefangen Badminton zu spielen.

Der Federball wird aus Gänsefedern hergestellt. Für einen Ball benötigt man 6 Gänse! Bei einem Spiel verbrauchen die Profis bis zu 15 Federbälle.

Verschiedene Kinder aus verschiedenen Klassen durften gegen die Profis spielen. Fabian durfte sogar bei einem Match Schiedsrichter sein.

Nicole und Charmaine spielten auch ein spannendes Spiel Deutschland gegen Kanada. Wir haben die Spielerinnen dabei in zwei Gruppen angefeuert, eine Gruppe war für Nicole (Deutschland) und eine Gruppe war für Charmaine (Kanada). Sie konnten sehr gut spielen und die Bälle flogen hin und her. Es war sogar ein bisschen laut, denn die Profis haben sehr fest drauf gehauen.

Zwei Schüler durften dann noch die Jacken von den Olympischen Spielen anziehen, mit denen die Profis  bei den Olympischen Spielen ins Stadion eingelaufen sind.

Später haben Herr Gass, Herr Köhler, Herr Schladebach und ein anderer Mann* gegen Nicole und Charmaine gespielt. Kurz vor dem Ende hat Frau Schraml gegen Nicole gespielt, Frau Schraml hat wahrscheinlich verloren.

Am Ende haben wir noch ein Bild gemacht und Autogrammkarten bekommen. Das war die beste Sportstunde in diesem Jahr!

 

*Klaus Wiesler von Sport Haaf, die die Aktion organisiert und gesponsert haben. DANKE!

 

Badminton-Erlebnis in der Belchenhalle

(von Samuel Burgert, Klasse 4b)

 

Am Donnerstag, den 25.6.2015 trafen sich fast alle Schulklassen der Abt-Columban-Schule wegen den Badminton-Profis in der Belchenhalle.

Zuerst setzten wir uns alle auf den Boden und Nicole Grether begann zu erzählen, wie sie mit dem Badminton spielen angefangen hat. Nicole fing mit 8 Jahren an zu spielen, Charmaine Reid erst mit 13 Jahren. Nicole Grether wurde 27 mal deutsche Meisterin und war sogar bei den Olympischen Spielen in Sydney (2000) und Athen (2004) dabei.

Anschließend zeigten die beiden uns die Schläge, und zwar den „drop“ (lange Bälle) und den „smash“ (Schmetterball). Sie zeigten uns dazu jeweils ein paar Übungen.

Danach spielten sie erst mit einem Ball hin und her, später mit zwei und am Schluss mit 4 Bällen! Es ging dabei so schnell zu, im Gegensatz zu uns. Wir spielen viel langsamer, als die beiden Frauen.

Nicole und Charmaine erzählten uns, dass ein gemessener Ball 400 km/h schnell fliegen kann.

Danach durften auch ein paar Schüler und Lehrer spielen. Es war sehr schwer für uns, und irgendwann haben sie auch noch ein richtiges Spiel gemacht, nur dass man weniger Punkte brauchte. Die Profis haben aber nicht richtig hart gespielt.

Am Schluss haben sie noch ein Foto mit allen gemacht und sogar Autogrammkarten verteilt.