FußballCamp in Buggingen-Seefelden
vom 01.08.14 - 03.08.14

Talentsichtung für die Fußball-WM 2022 in Katar

Beim „Intersport-Kicker Fußballcamp“ vom 1.08.2014 bis 3.08.2014 in Seefelden kamen über 70 fußballbegeisterte Mädchen und Jungs zusammen um ihre sportlichen Fähigkeiten weiter zu verbessern. Dabei gaben sich alle Beteiligten sehr viel Mühe, so dass man beim „Finale“ am Sonntagnachmittag nur in strahlende und zufriedene Kinderaugen  blicken konnte. Der Jugendleiter der ausrichtenden „SG Buggingen/Seefelden“, Rainer Helm, hatte in bewährter Weise alle Vorbereitungen getroffen und nichts dem Zufall überlassen. Der „alte“ Rasenplatz der Sportfreunde Seefelden zeigte sich nochmal in „guter Verfassung“, bevor er in absehbarer Zeit wohl in Bauland umgewandelt wird. Die Verpflegung für die Kids war nicht nur sehr lecker , sondern auch sehr reichhaltig. Die Trainer- und Betreuercrew rund um Campleiter Wolfgang Dörr vom Mitveranstalter „Pro Sport“ war sehr engagiert und ging auf die Wünsche der jungen Fußballer mit viel Fingerspitzengefühl ein. So ganz nebenbei wurden diesen viele Tricks und wichtige Hinweise mit auf Ihr weiteres Fußballerleben gegeben. Stationentraining und zahlreiche Spieleinheiten gestalteten das Camp sehr abwechslungsreich, so kam nie Langeweile auf. Das schöne Sommerwetter tat ein übriges und trug wesentlich zur ungetrübten Stimmung bei. Die kleinen Pannen die bei einer solchen Großveranstaltung nie ausbleiben, konnten kurzfristig und unbürokratisch behoben werden, und  so konnte Klaus Wiesler von „Intersport Haaf“ eine rundum positive Bilanz ziehen. Klaus Wiesler von Sport Haaf freut sich schon für das nächste „Camp“ im kommenden Jahr planen zu können. Bei so viel Enthusiasmus unseres jüngsten Fußballnachwuchses und dessen Förderung durch Eltern, Großeltern, Vereinen, Verbänden, ehrenamtliches Engagement und vielen Sponsoren, müssen wir uns um die erfolgreiche Zukunft des deutschen Fußballs keine Sorgen machen. Wer weiß, vielleicht spielt schon 2022 in Katar ein „Camp-Teilnehmer“ aus Buggingen/Seefelden im DFB-Trikot mit dem Adler und dann eventuell auch schon fünf Sternen auf der  Brust. Träumen darf man ja !!